SANTANDER


Stadt

Santander wird vom größten Naturhafen des Kantabrischen Meeres abgeschirmt und wendet sich, geschützt vor dem kalten Nordwind, der südlichen Sonne zu. Entlang der Ufer finden sich Überreste prähistorischer Siedlungen, Belege eines römischen Hafens und Bergbaus, und Spuren der Anhänger der Abtei San Emeterios (Namensgeber der Kantabrischen Hauptstadt). Da Santander am Meer liegt, konzentriert sich die Wirtschaft auf Fischfang und Handel, aber wegen der schönen Strände, Landschaften und des milden Wetters blüht auch der Tourismus. Seit dem 19. Jh. haben verschiedene Monarchen - Isabel II, Alfonso XII – berühmte Bäder in den Fluten Santanders genommen.

Spanischkurse in Santander

Heutzutage ist Santander mit seinen 185 000 Einwohnern eine dynamische Stadt mit intensivem Handel und Serviceangebot. Es gibt das ganze Jarh hindurch zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, einschließlich des prestigeträchtigen alljährlichen Programms des Palacio de Festivales. Dieses beginnt jeden Sommer mit dem Internationalen Festival von Santander und bietet unter anderem Theater, Tanz, Oper und Musik. Das kulturelle Panorama wird durch theatralische, künstlerische und literarische Beiträge anderer Institutionen ergänzt. Bemerkenswert sind auch das Kantabrische Meeresmuseum und die Galerie für moderne Shows und Ausstellungen, sowie der spektakuläre Mataleñas Golf Club.

Die Stadt bietet ideale Voraussetzungen zum Bummeln und Schlendern, sei es entlang des Meeres– von Cabo Mayor nach El Sardinero, von dort nach La Magdalena und dann weiter Richtung Zentrum, die Avenida de Reina Victoria lang -, während Sie Ebbe und Flut betrachten, oder vielleicht um das historische Zentrum herum, von Puertochico zur Calle Burgos, mit Blick auf stattliche Gebäude und die besten Schaufenster. Außerdem hat Santander viele Grünflächen, wie z.B. La Magdalena und die Mataleñas-Cabo Mayor Gärten.